Mit dem Keimen der Apothezien von Sklerotinia ist zu rechnen, wenn Unkräuter (Klettenlabkraut oder Windenknöterich) in benachbarten Sommerungen auflaufen können. Die Niederschläge an Ostern reichten vielfach nicht aus, um in den Trockengebieten den Keimwasserbedarf der Sklerotien zu decken. Dort müssen wenigstens noch 10 bis 15 mm Regen fallen, damit der Boden etwa 5 cm tief durchfeuchtet wird und die Apothezien auflaufen können.

Ramularia Steckbrief: Symtome, Infektion, protektiv Wirkungen, Fungizide, etc.

Aus vielen Regionen Mittel- und Norddeutschland (selbst aus der Köln-Aachener Bucht) häufen sich die Anfragen, was mit dem Getreide los ist.

Deshalb reagiert er stark auf die Unterfußdüngung, vor allem mit Phosphor, auch auf ausreichend mit Phosphor versorgten Standorten. Bei trockener und nasskalter Witterung wirkt sich deshalb die Unterfußdüngung (fast) immer positiv aus. Allerdings sollte nicht der gesamte P-Bedarf in einem Düngerband abgelegt werden, weil die Wurzeln sich dort konzentrieren und wenig Lust haben, zur Seite und in die Tiefe zu wachsen.

Das Gewebe an der Halmbasis ist trotz der Fröste immer noch weich. Ursache ist die insgesamt zu geringe Strahlung im Februar. Die intensive Strahlung der letzten beiden Wochen drang offensichtlich nicht bis zum Halmgrund durch, um dort eine Festigung herbeizuführen.

Die vegetative Entwicklung (Trieb- und Blattbildung) des Getreides war bis Mitte März um 3 Wochen weiter vorangeschritten als normal. Der Kälteeinbruch hat den Vorsprung auf 10 Tage reduziert. Die Bestände, die vor dem 10. März das Doppelringstadium erreichten, werden aber in diesem Jahr einen Knoten (= 1 Blatt) mehr, also 6 Knoten bilden. Das Fahnenblatt wird im Winterroggen und in der Wintergerste schon um den 20. April erscheinen, in frühen Weizenbeständen in den ersten Maitagen spitzen.

In den ersten Pflanzenanalysen wird auf Standorten mit pH-Werten über 7,0 regelmäßig eine Unterversorgung mit Zink ausgewiesen, obwohl die Bodenuntersuchung meist noch ausreichende Werte ausweist.

Zusätzliche Informationen